Die Top-Alben im Januar

Posted by frank | 1. February 2022 | Uncategorized

Neues Jahr, neue Musik! Der erste Monat des Jahres ist offiziell vorbei, und er hat uns mit tollen neuen Musikveröffentlichungen verwöhnt. Wenn schon der Januar einen Vorgeschmack auf die Musik des restlichen Jahres gegeben hat, dann können wir uns auf einen Leckerbissen gefasst machen! Dies sind die Top-Alben im Januar:

The Weeknd – „Dawn FM“

„After Hours“ von The Weeknd war eines der besten Alben, die 2019 erschienen sind. Mit Songs wie dem von den 80ern inspirierten „Blinding Lights“, einem absoluten Knaller, der bis heute die Charts anführt, hatte Abel Tesfaye große Erwartungen zu erfüllen. Erstaunlicherweise ist „Dawn FM“ ein noch ausgefeilteres und tanzbareres Pop-Album, das seinen 80er-Jahre-Einfluss noch weiter ausbaut.

AURORA – „The Gods We Can Touch“

Für ihr drittes Album lässt sich Aurora von der griechischen Mythologie inspirieren. In Anspielung auf Götter wie Aphrodite oder Persephone nimmt jeder Track des Albums diese Geschichten auf und überträgt sie auf heutige Situationen, wobei die menschliche Natur und ihre Fehler im Mittelpunkt stehen. „The Gods We Can Touch“ ist ein ätherisch klingendes Album mit einer futuristischen Produktion und ebenso erstaunlichen wie faszinierenden Melodien. 

FKA Twigs – „CAPRISONGS“

Die alternative R&B- und Glitch-Pop-Künstlerin FKA Twigs hat diesen Monat ein neues Mixtape veröffentlicht. Eine Reihe von Songs, die in ihren Stilen sehr unterschiedlich sind, aber dennoch völlig stimmig nebeneinander klingen. „CAPRISGONGS“ ist das bisher eingängigste und spaßigste Projekt von FKA Twigs. 

Billy Talent – „Crisis of Faith“

Alle Rocker aufgepasst! 6 Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums meldet sich die Alternative-Rock-Band Billy Talent mit „Crisis of Faith“ zurück, einem Album, das alles ist, was sich die Fans der Band erhoffen konnten. Von Elektro-Riffs im Stil von Muse über Saxofon-Soli bis hin zu kurzen, aber kraftvollen Punk-Songs – jeder Teil dieses Albums macht Lust, sich ein Bier zu schnappen und mitzusingen, als wäre man selbst bei Rock am Ring.

OG Keemo – „Mann Beißt Hund“

Für alle Deutschrap-Fans gab es diesen Monat eine tolle Neuerscheinung! Seit seinem letzten Release „Geist“ gelten OK Keemo und sein Beat-Produzent Funkvater Frank als einer der Besten im Game. Nach dem großen Erfolg der letzten Platte wussten beide Künstler, dass sie sich Zeit nehmen mussten, um etwas so Beeindruckendes wie dieses Album. Und genau das ist geschehen. „Man beisst Hund“ ist ein rundes Paket voller durchdachter Geschichten und satter, atmosphärischer Beats. Ein Meisterwerk von Anfang bis Ende, das sicherlich viele junge deutsche Hip-Hop-Künstler in den nächsten Jahren inspirieren dürfte.

Years & Years – „Night Call“

Years & Years hat sich zu einem der bahnbrechendsten modernen Pop-Acts der Welt entwickelt. „Night Call“ ist Olly Alexanders erstes Solo-Album, nachdem er sich von den alten Bandmitgliedern getrennt hat. Dennoch ist das, was er abgeliefert hat, nichts weniger als erstaunlich. Ein Pop-Album mit den verspieltesten Knallern von Years & Years überhaupt.

Entdecke auf unserem Blog weitere Top-Alben des Jahres, im November, Oktober, Künstler*innen im Fokus oder die Hörbücher, die in deine Bibliothek gehören.

Ähnliche Artikel

Posted by lukas | 31 October 2022
Also der Song geht ungefähr so: Mhhhhmmmmm mhhhh mhhh. Kennst du nicht? Warte, nochmal. Sssssst, ssssth oder besser so: Lala...
Posted by frank | 12 November 2021
Nathan Cody goes LIVE! Wir feiern die Veröffentlichung des 2. Teils des Thriller-Bestsellers „Nathan Cody ermittelt“ aus England mit unserer...
Posted by sophia | 31 August 2021
Jetzt ist auch der August schon vorbei. Doch bevor wir anfangen, uns über Weihnachtsgeschenke Gedanken zu machen, empfehlen wir dir...