Bezahlung für Künstler*innen: Das ist UCPS – User Centric Payment System

Posted by sophia | 19. June 2021 | MUSIK, News

Ob David Bowie, Celine Dion, The Architects, Mimi Webb oder Harry Styles. Ob Pop, Hardrock oder Deutsche Indie-Künstler*innen. Jeder Musikgeschmack ist unterschiedlich und klar, egal was wir hören, wir wollen unsere Lieblingskünstler*innen mit unseren Streams unterstützen. Das bringt uns zu der Frage, wie Musiker*innen im Streaming eigentlich bezahlt werden.

Im Moment ist es so, dass Künstler*innen, Komponist*innen und Autor*innen nach ihrem Marktanteil bezahlt werden. Das heißt, je mehr Streams ein Interpret auf einer Plattform hat, desto mehr Anteile hat er oder sie an den Einnahmen. Als Streamingdienst haben wir keine direkten Verträge mit Künstler*innen, sondern schütten ca. 70 % unserer Einnahmen an die Rechteinhaber*innen aus. Wer, wie viel bekommt, hängt dann außerdem von den Verträgen zwischen Künstler*in und Label ab.

#MAKESTREAMINGFAIR

Deezer möchte, dass Musiker*innen künftig fairer bezahlt werden und das Geld, dass du als Nutzer*in zahlst, auch bei den Künstler*innen ankommt, die du streamst. Im Herbst 2019 haben wir deshalb erstmals die Diskussion rund um UCPS – das User Centric Payment System angeschoben. Dabei geht es um eine Bezahlung an Künstler*innen durch ein nutzerbasiertes Abrechnungsmodell. Mit UCPS landet das Geld, dass du zahlst bei den Musiker*innen, die du täglich hörst – egal wie bekannt oder unbekannt diese sind.

Auf unserer UCPS-Webseite kannst du mehr darüber erfahren, wie genau ein nutzerbasiertes Abrechnungsmodell Künstler*innen und Genres zugutekommt und welche Künstler*innen von deinen Musikstreams profitieren. Als Nutzer*in von einem unserer Deezer Premium Abos kannst du über die Webseite einsehen, wie viel deiner Abogebühren nach dem derzeitigen Modell an die von dir gehörten Künstler*innen geht und wie es nach Einführung von UCPS wäre.

Was kannst du tun? Der erste Schritt zur Veränderung ist Bewusstsein zu schaffen. Mit dem Hashtag #MakeStreamingFair können alle dazu beitragen, auf das UCPS-Modell in den sozialen Medien aufmerksam zu machen. Denn die Umsetzung kann es nur geben, wenn alle Rechteinhaber, sprich Labels, Plattenfirmen, Verlage und Verwertungsgesellschaften dem neuen System zustimmen. Sofern sich alle Rechteinhaber einigen, wäre eine technische Umstellung für Deezer sofort möglich.

Unser CEO von Deezer Frankreich hat das ganze Thema nochmal anschaulich für dich zusammengefasst. Schau es dir direkt hier an:

Auf der Suche nach Musik-Empfehlungen oder Hörbuch-Highlights? Dann stöbere doch mal ein bisschen auf unserem Blog herum: hier findest du Top-Alben des Monats, Künstler*innen-Portraits, die schönsten Hörbücher des Monats und vieles mehr.

Noch kein Deezer Abonnement? Jetzt hier anmelden und Deezer Premium kostenlos testen. Die Testphase ist nur für Kund*innen kostenlos. Wir bezahlen die Rechteinhaber*innen, Produzent*innen und Labels natürlich auch während dieses Testzeitraums.

Blog Comments

It s the reason to use Deezer for me. I want to support only my favourit Artists and bands.

[…] als Maßstab rangezogen wird. Es gibt auch Alternativen, zum Beispiel Deezer, die versuchen, die Auszahlungen direkt an Streams zu koppeln. Wenn das Spotify-System unfair ist, muss es ja nicht die Grundlage für die Buchlandschaft […]

[…] Maßstab rangezogen wird. Es gibt auch Alternativen, zum Beispiel Deezer, die versuchen, die Auszahlungen direkt an Streams zu koppeln. Wenn das Spotify-System unfair ist, muss es ja nicht die Grundlage für die Buchlandschaft […]

Add a comment

*Please complete all fields correctly

Ähnliche Artikel

Posted by thetje | 11 May 2022
Mit dem Smartphone aufs Festival: das will gekonnt sein. Wie man es richtig anstellt, erfährst du mit diesen 5 Tipps!...
Deezer-Blog-Hochzeit
Posted by thetje | 07 May 2022
Die Hochzeits-Zeit (badum-tsch) ist da und mit ihr wieder mittelmäßige DJs und unglücklich ausgewählte (Liebes-)Lieder. Es ist schon witzig, wie...
Die Top-Alben im April
Posted by lukas | 02 May 2022
Auch dieser Monat hatte musikalisch wieder einiges zu bieten. Genremäßig gut durchgemischt präsentieren wir dir die Top-Alben, die du unbedingt...