Deezer mit neuem Button zum Ausschließen von Songs und Künstler*innen

Posted by simone | December 16, 2019 | Uncategorized

Hörer*innen können damit ungeliebte Musik von ihrem Flow und ihren Mixes ausschließen oder die Stimmung verändern


 

Berlin, 16. Dezember 2019: Das Musikerlebnis auf Deezer wird noch persönlicher. Nutzer*innen können ab sofort Rückmeldungen zu Titeln und Künstler*innen geben, die ihnen nicht gefallen. Diese werden dann von ihrem Deezer Flow und den ihnen empfohlenen Mixes ausgeschlossen. So lernt der dahinterstehende Algorithmus den Musikgeschmack der Hörer*innen noch besser kennen und kann Empfehlungen weiter personalisieren. Der neue Ausschließen-Button ist auf allen Plattformen für Nutzer*innen der kostenlosen Version wie auch der zahlungspflichtigen Abonnements von Deezer verfügbar. 

Hören Nutzer*innen einen Song, der ihnen nicht gefällt, brauchen sie nur auf das wütende Gesicht Emoji drücken. Es erscheint ein Dialogmenü, in dem sie gefragt werden, ob der Titel oder Künstler ihnen nicht erneut empfohlen oder lediglich die musikalische Stimmung verändert werden soll.

Das neue Ausschließen-Menü bietet folgende Optionen:

  • Titel und Künstler*innen nicht erneut empfehlen
  • Die Stimmung des jeweiligen Mix ändern – hierbei können Nutzer*innen einfach ein anderes Genre auswählen, an das sich die Musik dann automatisch anpasst  
  • Einmal ausgeschlossene Titel und Künstler*innen können über die Deezer Webversion verwaltet werden. So kann man sich die zuvor ausgeschlossene Musik auch wieder empfehlen lassen, wenn sich der Geschmack ändert
  • Bei Android-Nutzer*innen der kostenlosen Version von Deezer wird das Ausschließen von Musik auch als Überspringen gewertet. Insgesamt können sie bis zu sechs Titel in der Stunde ausschließen oder überspringen 

 

„Flow und unsere personalisierten Mixe gehören zu den wesentlichen Funktionen von Deezer. Mit diesen Empfehlungen schaffen wir ein für unsere Nutzer*innen noch vielfältigeres und auf ihren Geschmack zugeschnittenes Musikerlebnis. Zudem hören wir genau hin, was unsere Nutzer*innen mögen und was nicht, um Flow ständig anzupassen und auf ihre individuellen Vorlieben abzustimmen. Mit dem neuen Button ermöglichen wir es allen, ihre Musikempfehlungen noch stärker selbst zu beeinflussen und zu kontrollieren“, sagt Stefan Tweraser, Chief Product & Growth Officer bei Deezer.

Mit dem neuen Ausschließen-Button wird dafür gesorgt, dass Nutzer*innen in ihrem Flow und ihren personalisierten Mixes noch bessere Musik-Vorschläge erhalten. Die Funktion hat keinen Einfluss auf von Deezer kuratierte Inhalte. Nutzer*innen können immer noch Titel und Künstler*innen sehen und hören, die sie ausgeschlossen haben, sofern sie Teil einer von ihnen selbst erstellten Playlist sind. Das Gleiche gilt für von der Deezer Musikredaktion kuratierte Playlists. Einmal ausgeschlossene Songs und Künstler*innen lassen sich auch weiterhin über die Suchfunktion finden.

Related Posts

Posted by barbora | 17 November 2019
Travelers can enjoy specially curated playlists created by Deezer’s Music Editors on Emirates award-winning inflight entertainment system November 14, 2019:...
Musik kann süchtig machen
Posted by simone | 28 October 2019
Deezer und GUD.berlin zeigen in neuer Kampagne wie einfach Menschen ihre Musiksucht befriedigen können   Berlin, 28. Oktober 2019: Die...
Thomas Chabin, Ralph Pighin, Joanna Malecka
Posted by simone | 24 June 2019
Joanna Malecka und Ralph Pighin steigen auf  Bild: Deezer, v.l.n.r.: Thomas Chabin, Ralph Pighin und Joanna Malecka. Berlin, 24. Juni...